geehrte Besucher,

 

ich lehne es aus grundsätzlichen Erwägungen ab, irgendwelche Tätigkeitsschwerpunkte oder Spezialkenntnisse heraus zu stellen. Die immer mehr um sich greifende Spezialisierung halte ich zumindest in weiten Bereichen des Anwaltsberufes für eine falsche Entwicklung. Genau wie der Hausarzt auf medizinischem Gebiet, muss auch der "Haus-Anwalt" in der Lage sein, seiner Klientel eine juristische "Grundversorgung" anzubieten. Dies setzt natürlich ständige Fort- und Weiterbildung voraus. Der Anwalt muss auch bereit und in der Lage sein, sich schnell und effizient in entlegenere Rechtsgebiete einzuarbeiten. Ein Mandant, dem in einer verkehrsrechtlichen Angelegenheit geholfen werden konnte, muss auch für seine Ehescheidung beim Anwalt seines Vertrauens ein offenes Ohr finden können. Dem Spezialisten droht meiner Meinung nach  ein großer Teil seines beruflichen und sozialen Hintergrundes verloren zu gehen; ganz abgesehen davon, dass die Spezialisierung bei einem "Einzelkämpfer" ohnehin nicht praktikabel sein dürfte. Klienten wünschen heute, dass ihr Hausanwalt genügend Zeit zum Zuhören, Reden und Erklären hat, dass er ihnen alles sagt, was sie über ihren "Fall" wissen möchten und es ermöglicht, offen über alle Probleme zu sprechen.
Bei uns werden Sie vom ersten bis zum letzten Tage Ihres Mandats stets und nur von Ihrem Rechtsanwalt betreut. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung auf nahezu allen Rechtsgebieten.